98. Generalversammlung

66 Mitglieder des QVF trafen sich letzte Woche zur Generalversammlung in der Stöckenweid. Die Stimmung war herzlich ausgelassen und es freuten sich alle sichtlich, dass es wieder möglich war, einander persönlich zu treffen.

Der Jahresrückblick fiel dieses Mal kürzer aus als gewohnt. Mussten doch viele Anlässe wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Als erster Anlass seit Langem konnte jedoch im 2021 das Schwimmfest wieder durchgeführt werden. Nach langem Hin- und Her, weil nicht klar war, wie das BAG entscheiden würde und ob es nicht doch noch zu einer kurzfristigen Absage kommen würde, entschied man sich, den Anlass durchzuführen. Das OK des Schwimmfestes blieb optimistisch und zuversichtlich und wurde für diese positive Einstellung auch belohnt. Das Fest war grossartig, die Schülerinnen und Schüler der Schule Feldmeilen konnten um die Wette schwimmen und es wurde bis spät in die Nacht hinein getanzt. Von allen Seiten kamen positive Rückmeldungen und es tat dem Quartier gut, dass wieder einmal ein Anlass stattfand und gemeinsam gefeiert werden konnte. Das bereits zur Tradition gewordene Wachtentreffen konnte ebenfalls durchgeführt werden. Diesmal war der Vorstand des QVF an der Reihe, die Vorstandsmitglieder der anderen Wachten Obermeilen, Dorfmeilen und Bergmeilen und den Gemeinderat einzuladen. Nach einer Führung durch das Seewasserwerk Tannacher, traf man sich zum Austausch im Feldner Restaurant La Rustica (früher Feldegg). Auch das eigens für Mitglieder des QVF durchgeführte Kerzenziehen konnte an einem Abend im November stattfinden.


Lebendiges und aktives Quartierleben steht an erster Stelle
Die Pandemie hat uns gelehrt, wie wichtig soziale Kontakte sind. Und so rief der Vorstand des QVF kurzerhand eine Web-Plattform „Qtreff“ ins Leben, um niederschwellig Angebote und Treffen im Quartier aufzuschalten. Es wurden bereits eine Bewegungs-Meditation im Teienpark, eine Mountainbike-Tour und Polysportives Training angeboten. Wer eine Idee hat - sei dies ein Lesezirkel, eine Walking-Gruppe, Kochgruppe oder etwas ganz anderes - ist herzlich eingeladen, diese vorzubringen. Auf dass es in Feldmeilen „läbig“ bleibt und man hier nicht nur wohnt sondern eben auch lebt!


Etwas Ausführlicher als sonst fiel die Verabschiedung von vier Vorstandsmitglieder aus. Yvonne Pirchl-Zaugg, Pascale Schnaars Hatt, Adrian Weibel und Nona Reis hatten ihren „Letzten“ und wurden mit Dankesworten, Geschenken und einem herzlich-langen Applaus gewürdigt. Während es für viele Organisationen zunehmend schwieriger wird, ehrenamtliche Positionen zu besetzen, hatte der QVF das Glück, mit Patrick Schmid sofort einen Nachfolger für das Präsidium zu finden. Mit grossem Applaus wurde er einstimmig als neuer Präsident gewählt. Als neues Vorstandsmitglied wurde Keimpe Keuning gewählt und herzlich begrüsst.


Kontakte im Quartier vertiefen
Der neue Präsident Patrick Schmid möchte die Kontakte im Quartier vertiefen, spontane Ideen via „Qtreff“ unterstützen und diese mit Menschen aus dem Quartier, die bereit seien, selber Initiative zu ergreifen, umsetzen. Bereits jetzt gibt es einige, welche sich als Helferinnen und Helfer zur Verfügung stellen. Den Kontakt zu ihnen möchte der Vorstand in Zukunft vertiefen und diese in die Organisation der Anlässe vermehrt mit einbeziehen. Damit man sich besser kennenlernen kann, findet nächstens ein Helferessen statt. Weitere Helfer aus dem Quartier sind jederzeit herzlich eingeladen sich via info@qvf.ch anzumelden. Wer neues Mitglied des QVF werden möchte, kann dies auch über die Website www.qvf.ch tun. Das Jahresprogramm 2022 ist ebenfalls dort zu finden. Er freue sich sehr „uf es läbigs und aktivs Quartierläbe!“, schloss Patrick Schmid.
Bei einem köstlichen Nachtessen aus der Küche der Stöckenweid, sass man noch lange bei guten Gesprächen zusammen und genoss das Zusammensein. (kje)


Nicht einverstanden mit der Veröffentlichung Ihres Bildes? → Bild-Veto